Schreibwütig in Vorarlberg
16805
post-template-default,single,single-post,postid-16805,single-format-standard,bridge-core-2.4.7,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1200,transparent_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-24.8,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.0,vc_responsive

Schreibwütig in Vorarlberg

Schreibwütig in Vorarlberg

oder

Ganz Vorarlberg schreibt …

Ein Literaturvermittlungsprojekt von Literatur Vorarlberg und Theater am Saumarkt

 

Kulturinitiativen bieten kulturelle Angebote, die inspirieren, unterhalten, aufregen, aufwühlen. Sowohl Literatur Vorarlberg, die Interessensvertretung der Vorarlberger Autor*innen wie das Theater am Saumarkt sind sehr aktiv in der Literaturvermittlung tätig – Literatur wird in vielfältiger Form gefördert und präsentiert. Die Covid Pandemie mit ihren Verordnungen lassen diese direkte Form der Kulturarbeit aber derzeit nicht zu. Diese Zeit kann aber vielleicht dazu dienen, Schreiben als kreativen, reflexiven Akt für sich zu entdecken.

Die beiden Kulturpartner*innen rufen also dazu auf, Schreibversuche zu unternehmen: Geschichten erfinden, Gedichte schreiben, Biographische Erzählungen verfassen, historische Recherchen verschriftlichen  … In Zusammenarbeit mit Literatur Vorarlberg geben einmal in der Woche erfahrene Autor*innen und Schreibpädagog*innen Tipps und Tricks, um Schreibhemmungen zu überwinden und Schreiberlebnisse zu provozieren.

Als besonderen Service und als Unterstützung bietet Literatur Vorarlberg erfahrene Lektor*innen, die auf Wunsch der Schreibenden Expertisen zu eingeschickten Texten verfassen und zur Verfügung stellen.

Tipp 1: Christian Futscher

Der erste Tipp stammt vom im Feldkirch geborenen und in Wien lebenden Autor Christian Futscher, der auch als Literaturvermittler Schreibprojekte begleitet und unterstützt hat z.B. seit 2010 Schulklassen beim Verfassen von „Schulhausromanen“. Demnächst wird beim Czernin Verlag sein neuer Roman „Mein Vater, der Vogel“ erscheinen.