Schriftlinien am 12.12.2020
16769
post-template-default,single,single-post,postid-16769,single-format-standard,bridge-core-2.4.7,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1200,transparent_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-25.8,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.0,vc_responsive

Schriftlinien am 12.12.2020

Schriftlinien am 12.12.2020

Als Livestream auf Youtube aus der Kunsttankstelle Ottakring fand am 12.12.20 die Präsentation der 2020 in der Wiener Autor*innen-edition ch erschienenen Anthologie „Schriftlinien – Transmediale Poesie“ statt. Dabei traten fünf Beiträger*innen mit Lesungen und Bildpräsentationen auf: Thomas Havlik bot in seiner gestisch-rhythmischen Leseperformance Code Poetry, die sich zu einer dichten lyrischen Bestandsaufnahme der Gegenwart zusammenfügte, melamar las Gedichte aus ihrem laufenden umfangreichen Lyrikprojekt „Neue Poetisiaka“, Erika Kronabitter präsentierte Lyrik und visuelle Poesie, die strukturell das Spiel „Schiffe versenken“ aufgreifen, um ausdrucksstark auf die Fluchtproblematik hinzuweisen, Brigitta Höpler Beispiele aus ihrem Text-Bild-Projekt (W)ORTE und Christoph Theiler eine Live-Weiterführung seines transmedialen SCRIBO-Projekts, bei dem Zeichnung Musik erzeugt und Musik den Pinselstrich steuert. Moderiert wurde die Veranstaltung vom Herausgeber der Anthologie Günter Vallaster. Das Buch dokumentiert mit Beiträgen von 45 Autor*innen die transmedial-poetische Veranstaltungsreihe „Schriftlinien“, die, initiiert und organisiert von Günter Vallaster, mit freundlicher Unterstützung der Grazer Autorinnen Autorenversammlung seit 2017 einmal jährlich im Literaturhaus Wien stattfindet. Zusätzlich sind Ergebnisse des Workshops „Text und Bild / Text als Bild“, gehalten von Günter Vallaster und Andrea Zámbori beim Berufsverband österreichischer Schreibpädagog*innen BÖS und beim Lektorium CULTURA Sankt Petersburg (Juliana Kaminskaja und Anastasia Grochovskaja) abgedruckt.

Link zum Buch: https://guenter-vallaster.net/edition-ch/reihe-raum-fur-notizen/schriftlinien-transmediale-poesie

Fotonachweis: Erika  Kronabitter