Vallaster Adolf
15417
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-15417,bridge-core-2.4.7,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1200,transparent_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-23.9,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.0,vc_responsive

Vallaster Adolf

Lebenslauf / Werke

Geboren 1940.

Adolf Vallaster ist gelernter Mechaniker und war von 1961 bis zu seiner Pesnionierung 2000 Gemeindesekretär in seiner Heimatgemeinde Mäder. Seit Mitte der Sechzigerjahre schreibt er Dialektlyrik. Vallaster kann zahlreiche Veröffentlichungen in Anthologien und Zeitschriften vorweisen. Er ist Mitglied des IDI, seit mehr als zwanzig Jahren Organisator von Mundartseminaren und lebt in Mäder.

Auswahl an Publikationen

  • Kopfnüss. mit Bildern von Herbert Albrecht, MGZ Werbung, 2004.
  • Biblisches – dütsch g’set. mit Fotos von Nikolaus Walter, Hieronymus Münzer Verlag, 1993.
  • Ma künt o schtill si. mit Zeichnungen von Walter Khüny, fink’s verlag, 1987.
  • Mir und da Rhi. Verlag Welsermühl, 1974.