Schneeweiß Heinz
15385
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-15385,bridge-core-2.4.7,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1200,transparent_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-23.9,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.0,vc_responsive

Schneeweiß Heinz

Lebenslauf / Werke

Geboren 1930 in Bregenz.

Heinz Gebhard Franz Schneeweiß war bis 1964 Lehrer und arbeitete anschließend als Deutschlehrer, Übersetzer und Bibliothekar am Goethe-Institut in Rotterdam. Er veröffentlichte hunderte Übersetzungen aus der niederländischen Literatur (besonders Poesie) und arbeitete beim belgischen Rundfunk in Brüssel, sowie bei Inter Nationes in Bonn. Seit Beginn der 80-er Jahre ist er u. a. Mitglied des PEN (Zentrum für deutschsprachige Autoren im Ausland) und er erhielt 1995 für seine grenzüberschreitende Tätigkeit das Bundesverdienstkreuz Deutschland. Heute wohnt Schneeweiß in Breda/Niederlande.

Auswahl an Publikationen

  • Die Geschichte des schwanzlosen Hundes. Schlaubetal-Druck Kühl, Müllrose 2013.
  • Reblaus und Traubenhüter & Vom doppelten Wert aller Dinge. Hecht-Druck, Hard 2011.
  • Die Erde zeigt ihre Zähne. Oberhausen 2009.
  • Was nun, Prometheus?. Athena, Oberhausen 2004.
  • Aus Sternenstaub. Oberhausen 2003.