Köhlmeier Michael
15296
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-15296,bridge-core-2.4.7,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1200,transparent_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-23.9,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.0,vc_responsive

Köhlmeier Michael

Lebenslauf / Werke

Geboren 1949 in Hard.

Michael Köhlmeier studierte von 1970 bis 1978 Politikwissenschaft und Germanistik in Marburg, sowie Mathematik und Philosophie in Gießen und Frankfurt am Main. Anfang der 1970er Jahre wurde er mit Hörspielen im Österreichischen Rundfunk und mit kürzeren Prosatexten als Schriftsteller bekannt. Seit Anfang der 1980er Jahre hat er ein umfangreiches Romanwerk und daneben eine großen Zahl von kürzeren Texten und feuilletonistischen Beiträgen veröffentlicht. Sehr erfolgreich waren seine vom Radiosender Ö1 ausgestrahlten freien Nacherzählungen antiker Sagenstoffe und biblischer Geschichten, die später auch in CD-Editionen und als Bücher erschienen sind. 2007 wurde auf BR-alpha die 80-teilige Sendereihe Mythen – Michael Köhlmeier erzählt Sagen des klassischen Altertums ausgestrahlt, in welcher er griechische Sagen frei nacherzählt. Seine Werke wurden u.a. ins Französische, Griechische, Koreanische, Rumänische, Slowenische, Spanische und Türkische übersetzt. Für die Gruppe Schellinski schreibt er seit 2004 Liedtexte in Vorarlberger Mundart. Seit 2007 moderiert er regelmäßig die Diskussionssendung Club 2 auf ORF 2.
Michael Köhlmeier lebt als freier Schriftsteller in Hohenems und Wien.

Auswahl an Stipendien

  • 1976: Nachwuchsstipendium für Literatur des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst

Auswahl an Preisen

  • 2020: Johann-Nestroy-Ring der Stadt Bad Ischl
  • 2019: Ferdinand-Berger-Preis des Dokumentationsarchivs des österreichischen Widerstandes
  • 2017: Marie-Luise-Kaschnitz-Preis
  • 2017: Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung
  • 2015: Düsseldorfer Literaturpreis

Auswahl an Publikationen

  • Die Nacht der Diplomaten. Von einem bemerkenswerten Gespräch zwischen Henry Kissinger und Tschou En-lai. Pressendruck mit Original Grafik von Svato Zapletal, Svato Verlag, Hamburg 2019.
  • Der werfe den ersten Stein: mythologisch-philosophische Verdammungen. (mit Konrad Paul Liessmann) Hanser, München 2019.
  • Die Märchen. Hanser, München 2019.
  • Wenn ich wir sage. Residenz, Salzburg 2019.
  • Bruder und Schwester Lenobel. Hanser, München 2018.
  • Erwarten Sie nicht, dass ich mich dumm stelle. Reden gegen das Vergessen. dtv Verlagsgesellschaft, München 2018.