Juriatti Rainer
15280
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-15280,bridge-core-2.4.7,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1200,transparent_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-23.9,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.0,vc_responsive

Juriatti Rainer

Lebenslauf / Werke

Geboren 1964 in Vorarlberg.

Rainer Juriatti schreibt seit Mitte der 1980er Jahre Drehbücher, macht Filme, Video- und Rauminstallationen, fotografiert und veröffentlicht Texte in Literatur-, Tages und Wochenzeitungen. Sein Roman 47 Minuten und 11 Sekunden im Leben der Marie Bender wurde 2009 am Vorarlberger Landestheater aufgeführt. Er betreibt einen Gedichte-Blog und ist mit seiner Agentur Das Freitag Nachmittag Kollektiv in der Designbranche tätig. Außerdem ist er mit verschiedenen Soloprogrammen, wie beispielsweise Reise nach Absurdistan, gemeinsam mit dem Musiker Philipp Lingg auf österreichischen Bühnen unterwegs. Heute lebt Juriatti in Graz.

Auswahl an Stipendien

  • 2011: Arbeitsstipendium des Landes Vorarlberg

Auswahl an Publikationen

  • Die Abwesenheit des Glücks. Erzählung, Limbus Verlag, Innsbruck 2018.
  • Die werten Herren. Essay mit Theatermonolog, Limbus Verlag, Innsbruck 2017.
  • Strandschatten. Roman, Limbus Verlag, Innsbruck 2015.
  • Die gedehnte Zeit. Otto Müller Verlag Salzburg, Salzburg 2010.
  • 47 Minuten und 11 Sekunden im Leben der Marie Bender. Otto Müller Verlag Salzburg, Salzburg 2008.

Mehr Informationen finden Sie auf Rainer Juriattis Website: https://www.juriatti.net/