Gabriel Ulrich
15016
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-15016,bridge-core-2.4.7,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1200,transparent_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-23.9,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.0,vc_responsive

Gabriel Ulrich

Lebenslauf / Werke

Geboren 1947 in Dornbirn.

Ulrich Gabriel studierte Musikpädagogik und Germanistik in Wien. Er ist als Autor, Musiker, Performer und Kulturorganisator tätig. Seine vielfältigen Tätigkeitsgebiete umfassen Mundartgedichte, Mundartlieder, Kinderlieder, experimentelle Texte, Kabarett, Chorkompositionen, Bühnenmusik für das Vorarlberger Landestheater, Aktionstheater, Performances (Gelber Punkt, Zanzenberg), Essays, CD’s und Gauls Kinderlieder. Außerdem konzipierte und leitete Gabriel Kulturprojekte wie Wecken & Animieren, KultUrsprünge zwischen fremd und heimisch und Graffiti, Sounds & Video (Europaratsprojekt 1995-97). Er ist Sonntagsschreiberling des W&W und war Künstlerischer Leiter und Geschäftsführer des Spielboden.

Auswahl an Preisen

  • 1997: Ehrengabe für Kunst und Wissenschaft des Landes Vorarlberg
  • 1996: Kompositionspreis des Sängerbundes
  • 1989: Förderungspreis des Kulturpreises der Stadt Feldkirch für Kabarett

Auswahl an Publikationen

  • Grüogeal – Eros trifft Mundart. 1998.