Buder Walter
14986
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-14986,bridge-core-2.4.7,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1200,transparent_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-23.9,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.0,vc_responsive

Buder Walter

Lebenslauf / Werke

Geboren 1948 in Rankweil.

Walter Buder studierte Theologie in Innsbruck (Dr. theol.). Seit 1988 war er in verschiedenen Leitungsfunktionen im Dienst der Diözese Feldkirch. Seit 2003 war er Chefredakteur des Vorarlberger KirchenBlatts. Seit 2010 ist er im Ruhestand. Buder kann diverse Publikationen in Literaturzeitschriften, Anthologien etc. vorweisen. Außerdem wirkte er in vielen unterschiedlichen Projekten mit und war Kursleiter für literarische Werkstätten (Dialektsprachliche Literatur).

Auswahl an Publikationen

  • (Hg.) Alt.Jung.Sein. Gedichte in Vorarlberger Mundarten. Feldkirch 2000.
  • (Hg.) D’Bibl redat Dialekt.
  •  Mystik – Ereignis radikaler Menschlichkeit. Zu Leben und Werk von Simone Weil 1909– 1943. Innsbruck (ÖKV Thaur) 1990.
  • menschenmöglichkeiten. Gedichte. Regensburg 1985.
  • omega. Gedichte. Feldkirch 1979 (2. auflage 1980).