#feldkirchenjoyce – Günter Vallaster
16548
post-template-default,single,single-post,postid-16548,single-format-standard,bridge-core-2.4.7,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1200,transparent_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-25.9,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.0,vc_responsive

#feldkirchenjoyce – Günter Vallaster

#feldkirchenjoyce – Günter Vallaster

Günter Vallaster

Literarisch-künstlerische Intervention
16. September 2020 – 16. Jänner 2021
James-Joyce-Passage, Feldkirch

Am 16. September 2020 wurde die erste von drei künstlerischen Intervention im Rahmen des Projektes #feldkirchenjoyce eröffnet. Günter Vallaster befasste sich mit dem Kinderbuch Die Katzen von Kopenhagen und anderen Katzen in Joyces Werken und bespielte die Fensterfront in der James-Joyce-Passage. Dazu gab es einen kreativen Schreib-/Zeichen-Workshop: Die jungen Autor:innen Luna Levay, Tobias March, Simon Ludescher und Fynn-Solér haben nicht nur Texte geschrieben, sondern einen richtigen Katzenturm gebaut. In einem Schaufenster der Hypo Bank sind diese sowie ein weiterer Text von Johanna Gertschnig zu sehen. Gelbe Katzen (Vorlage von Erika Kronabitter) haben sich in Feldkirchs Gassen verlaufen und sind an Hausmauern und Scheiben zu finden, in den Bäckereien Schnell und Schertler gibt es frisch gebackene »Katzen aus Feldkirch«. Die nächste Intervention in der James-Joyce-Passage wird am 16. Jänner 2021 mit einer literarischen Referenz Christian Futschers zu James Joyces Eveline aus den Dubliners eröffnet.

Ein Projekt von literatur:vorarlberg, literatur:vorarlberg netzwerk und der Stadt Feldkirch.

Weitere Informationen unter:
literatur.ist

Fotos: Erika Kronabitter