#feldkirchenjoyce- Christian Futscher
16808
post-template-default,single,single-post,postid-16808,single-format-standard,bridge-core-2.4.7,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1200,transparent_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-24.8,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.0,vc_responsive

#feldkirchenjoyce- Christian Futscher

#feldkirchenjoyce- Christian Futscher

„Nein! Nein! Nein! Es war unmöglich.“- James Joyce

Christian Futscher bespielt im Rahmen des Projekts #feldkirchenjoyce die James Joyce-Passage ab diesem Januar mit seiner Installation.

Er beschäftigte sich mit James Joyce Kurzgeschichten-Zyklus „Dubliners“. In diesem geht es um Stillstand, Verharren und Erstarren. Es geht um kalte Füße und die Unmöglichkeit, einen Schritt ins Ungewisse zu wagen. All dies verarbeitet Futscher in seiner literarischen Intervention. Vielleicht bleiben auch Sie kurz stehen, wenn die Stimme ruft: „Komm!“. Und überlegen: „Ist es wirklich unmöglich? „.

Ein Projekt der Literatur Vorarlberg, des literatur:vorarlberg netzwerks und der Stadt Feldkirch.