die blaue reise. donau-bosporus
16684
post-template-default,single,single-post,postid-16684,single-format-standard,bridge-core-2.4.7,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1200,transparent_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-25.8,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.0,vc_responsive

die blaue reise. donau-bosporus

die blaue reise. donau-bosporus

Udo Kawasser

Lyrik
Limbus Lyrik
2021

Sie lebt in Istanbul, er in Wien, und so entfaltet sich in fließender Sprache mit sanfter Wucht eine dialogische Liebesgeschichte zwischen Ost und West, in die jahrhundertelange Geschichte, Kulturen und Klischees genauso einfließen wie die reiche Symbolik von Donau und Bosporus, aber auch all die Kontraste, die sich aus Gesagtem und Ungesagtem und aus dem ergeben, was man gar nicht sagen kann.
Udo Kawasser führt durch dunkle Wiener Gassen, über Friedhöfe, der Donau entlang, in geschäftige Häfen, über die Galata-Brücke und den Bosporus, durch Nacht und Tag, Sommer und Winter tief hinein in eine unmögliche Liebesbeziehung voller Sehnsucht und Vereinigung. Das intime Zwiegespräch der Liebenden nimmt dabei immer neue Anläufe, um über die Grenzen und Brüche hinwegzukommen, an denen die beiden zu zerbrechen drohen.

Weitere Informationen