Wir gratulieren
16243
page-template-default,page,page-id-16243,bridge-core-2.4.7,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1200,transparent_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-25.9,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.0,vc_responsive

Wir gratulieren

1. Platz für Margit Heumann

Margit Heumann belegte mit ihrem Text „Sprachgebrauch“ den ersten Platz beim Landschreiber-Wettbewerb „Sprache und Umwelt“. Der Preis beinhaltet einen Schreibaufenthalt an der Nordsee.

Ehren- und Förderpreise für Literaturschaffende

Die Autoren Arno Geiger und Norbert Mayer erhielten die mit je 5.000 Euro dotierten Ehrenpreise für Kunst des Landes Vorarlberg. Auch die beiden Förderpreise zu je 2.500 Euro gingen an Mitglieder der Literatur Vorarlberg – Linda Achberger und Muhammet Ali Bas.

„Mit Arno Geiger und Norbert Mayer werden zwei Literaten ausgezeichnet, deren singuläres Werk sowohl weit über die Landesgrenzen hinaus leuchtet, als es auch das Herz unserer Sprache, die Mundart, berührt. Und mit Linda Achberger und Muhammet Ali Bas gehen die Förderpreise an zwei vielversprechende Literaturschaffende, die sich in ihrem Metier ständig weiterentwickeln“, so Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink bei der Überreichung im Funkhaus.

Floriana 2020 unter dem Motto „Luxus“geht an Lisa Spalt

Die in Hohenems geborene und nun in Linz lebende Autorin überzeugte die Jury mit „Die grüne Hydra“. Ein Text, so die Jury, der von seinem Rhythmus und Sound lebt und dessen Autorin fest im Sattel ihrer Sprache sitzt. Das Chaos nach der modernen Apokalypse mündet in einer Dystopie, in der Ökonomie auf Ökologie prallt. Der Text erzeugt eine experimentelle Fläche, in der die Wirklichkeit als Suada wurzeln kann, begründete die Jury ihre Entscheidung. Der erste Preis ist mit 7000 Euro dotiert.

2.Preis für Margit Heumann

Margit Heumanns Kurzgeschichte Im falschen Film hat es beim 14. Literaturpreis Nordost 2020 auf den 2. Platz geschafft, siehe https://www.literatur-nordost.de/2020-tod-dem-tod/. Wir gratulieren ihr herzlich dazu und zum sicherlich sehr anregenden Preis, nämlich ein Schreibwochenende in Brandenburg.

Amos Postner gewinnt VORARLBERGER KULTURPREIS 2020

Im ORF-Landesfunkhaus Vorarlberg in Dornbirn ist der diesjährige Vorarlberger Kulturpreis in der Kategorie Hörspiel verliehen worden. Den mit 10.000 Euro dotierten Hauptpreis erhält Amos Postner für seinen eingereichten Text „On record“. Die beiden Anerkennungspreise gingen an Sarah Rinderer und Katherina Klein. Eine solidarische Vorgangsweise unserer Jungen AutorInnen: Bereits im Vorfeld haben sich alle Nominierten gemeinsam angesichts der aktuellen, prekären Verhältnisse von Künstler*innen entschieden, das mit insgesamt 15.000 Euro dotierte Preisgeld untereinander aufzuteilen und damit ein kulturpolitisches Zeichen der Solidarität zu setzen.

Schwäbischer Literaturpreis 2020

Christina Walker gewinnt den 1. Preis für einen Textauszug aus der Novelle „Das Krähennest“. Ein Sammelband mit den prämierten und anderen ausgewählten Texten erschien im Augsburger Wißner Verlag. https://www.wissner.com/verlagsprogramm/neuerscheinungen/heimat-detail

 

FRIEDRICH-GLAUSER-PREIS 2020: Cardano auf Shortlist

Die Glocke von Ludwig Cardano ist einer der 5 Finalisten des Friedrich-Glauser-Preises 2020! Nun fragt Ihr Euch wer das ist? Wir gratulieren Christian Mähr und halten ihm die Daumen!